Endlich sind die neuen Schuhe da und natürlich sollen die erst einmal richtig eingelaufen werden. Allerdings nicht in wenigen Tagen, denn Herrenschuhe für den Sommer benötigen Tragepausen. Ansonsten ist nicht nur der Verschleiß zu hoch, sondern es kann noch andere unangenehme Folgen haben. Gerade im Sommer schwitzen die Füße besonders viel, vor allem werden meistens keine Socken getragen.

Tragepausen für Herrenschuhe im Sommer einhalten

Natürlich kann der Schuh eine gewisse Menge an Flüssigkeit aufnehmen, allerdings kann dies dazu führen das sich die Brandsohle verzieht. Daher ist es gerade im Sommer wichtig, das die Herrenschuhe für den Sommer mindestens einen Tag Ruhepause haben. So kann der Schuh trocknen und sich wieder in Form bringen. Eine verbrauchte Brandsohle ist schon an der dunklen Verfärbung zu erkennen, vor allem aber können mit der Zeit die Füße schmerzen.
Herrenschuhe Sommer
Denn hier verzieht sich nicht nur die Brandsohle, sondern gleich noch der gesamte Schuh mit. Wer die Herrenschuhe für den Sommer regelmäßig ausruhen lässt, sollte hierfür auch Schuhspanner einsetzen. Diese Helfen, damit der Schuh immer in seiner ursprünglichen Form bleibt. Ein besonders gutes Fußklima haben Herrenschuhe für den Sommer die nicht ständig getragen werden. Wer seinen Schuhen keine Ruhepause gönnt, der hat nicht sehr lange an seinem neuen Schuh. Wichtiger ist noch, das der Schuh immer wieder austrocknen kann, da ansonsten Fußpilz begünstigt wird.

Herrenschuhe im Sommer nur mit Strümpfen tragen

Die häufigste Ursache hierfür ist nicht das Schwimmbad, sondern Schuhe, die ständig getragen werden. Vor allem aber bleiben die Herrenschuhe für den Sommer in Form und unterstützen den Fuß beim Gehen. Gerade die Füße leiden unter schlechtem Schuhwerk enorm und fangen an zu schmerzen. Daher sind solche Tragepausen auch für die Füße genauso wie für Herrenschuhe für den Sommer wichtig. Wer dies berücksichtigt hat an seinen Schuhen viel länger Freude und keine Probleme mit schmerzenden Füßen.