Klassische Herrenschuhe gehören ganz einfach zur Garderobe eines elegant gekleideten Mannes von heute. Die Modetrends der letzten Jahre gehen immer mehr zum Gentlemanlook zurück und entfernen sich zunehmend vom saloppen Look, der von Sportschuhen geprägt war. Hand aufs Herz, der Tennisschuh gehört heute, wie schon sein Name sagt, auf den Tennisplatz und zur Freizeit.

Wenn der moderne Mann sich aber für Büro und City kleidet, sind klassische Herrenschuhe angesagt.So haben auch die Designer von Herrenschuhen in dieser Saison wieder eine große Auswahl für ihre Kunden bereit und klassische Herrenschuhe sind wieder der Renner. Dieser Trend, der klassische Herrenschuhe bevorzugt, kommt dem Modeverhalten der meisten Männer entgegen. Während die meisten Frauen Schuhe lieben ist das bei Männern nicht so. Wenn man also ein Paar klassische Herrenschuhe in guter Qualität kauft, kann man diese oftmals für viele Jahre tragen, ohne dass sie jemals aus der Mode kommen. Ein Paar dieser Herrenschuhe jeweils in den Grundfarben Schwarz und Braun kann einen Mann in jeder Situation gut gekleidet aussehen lassen.

klassische Herrenschuhe

Klassische Herrenschuhe unterliegen also keinen schnell wechselnden Modetrends und sind mithin eine gute Investition. Allerdings sollte man beim Kauf unbedingt auf gute Qualität achten. Die Herrenschuhe sollten aus einem hochwertigen Oberleder gearbeitet sein, das atmungsaktiv und angenehm zu tragen ist. Echtes Leder hat die Eigenschaft, im Winter zu wärmen und im Sommer zu kühlen. Besonders, wenn man Herrenschuhe für viele Stunden tragen muss, sind dies sehr wichtige Eigenschaften, die dazu beitragen, dass die Füße trocken und schmerzfrei bleiben. Bei Sohle und Absatzhöhe sollte man grundsätzlich das wählen, was sich am Fuß bequem anfühlt.

Klassische Herrenschuhe sind schwarz

Klassische Herrenschuhe unterteilen sich in verschiedene Kategorien. Der typischste und gleichzeitig eleganteste Vertreter seiner Art ist der Oxford. Mit seiner klassischen geschlossenen Schnürung ist er über Jahrzehnte hindurch einer der beliebtesten Modelle der Herrenschuhmode geblieben. Es existieren verschiedenen Versionen des Oxfords. Einige sind zum Beispiel mit Lochmuster verziert und können zu einigen Bekleidungskombinationen sehr attraktiv wirken. Wenn man jedoch nicht in etliche verschiedene Paare investieren will, ist man mit dem glatten Oxford in der Regel besser beraten. Er passt zu Anzug sowohl als auch zur Kombination und braucht bloß farblich abgestimmt werden.

Auch der  Derby ist ein gutes Beispiel für klassische Herrenschuhe. Mit seiner offenen Schnürung ist er oft bequemer anzuziehen, als der Oxford, besonders für Männer mit hohem Spann. Man sollte hier jedoch beachten, dass einige Modelle in einer derberen Art verarbeitet sind. Diese wirken zu Freizeitkleidung angemessen, sind aber zum Anzug nicht unbedingt angesagt. Die feineren Macharten hingegen eignen sich auch zur Geschäftskleidung.

Der Budapester fällt zwar unter die Rubrik klassische Herrenschuhe, ist aber nur bedingt einsetzbar. Durch sein rustikales, fast klobiges Aussehen ist er keinesfalls für elegante Kleidung geeignet. Dagegen wirkt er zur sportlichen Freizeitkleidung gepflegt und aktuell und kann auch sehr gut zu Jeans getragen werden. Kleine Männer sollten den Budapester jedoch meiden und zur Freizeitkleidung etwa einen Derby mit Lochmuster vorziehen.
Klassische Herrenschuhe gibt es von einer Vielzahl von Herstellern. Man sollte jedoch immer auf gute Qualität der Materialien sowohl als auch auf eine exzellente Verarbeitung achten. Auch ist es unablässig, dass der Herrenschuh farblich zur Kleidung passt, um so ein gepflegtes Aussehen abzurunden.