Sie haben sich für hochwertige Herrenschuhe aus Leder entschieden. Dass diese Ihnen lange erhalten bleiben, sollten Sie Ihre Lederschuhe pflegen. Hierfür sind drei Schritte notwendig. Lederschuhe pflegen ist einfach. Vergessen Sie jedoch niemals, Ihre Schuhe vorher zu reinigen. Denn die neue Pflege auf die alte Pflegeschicht aufzutragen, bedeutet, dass Sie den auf Ihrem Schuh befindlichen Staub und Schmutz unter der neu aufgetragenen Schicht binden.

Lederschuhe zweimal im Monat pflegen

Bei wiederholtem Auftragen ohne vorherige Reinigung können die Poren des wunderbaren Naturmaterials verstopfen und Ihr Lederschuh seine Atmungsfähigkeit verlieren. Sie können das Leder ruhig feucht reinigen, mit speziellen Reinigungsmitteln (vermeiden Sie Fleckentferner, wenn Ihr Schuh keine Flecken hat) oder einfach mit einem weichen, feuchten Tuch. Denken Sie dabei auch daran, Lederschuhe pflegen heißt auch, die Laufsohle und den Absatz zu reinigen. Bitte reinigen Sie hochwertige Herrenschuhe nicht in der Waschmaschine.

Lederschuhe pflegen

Der zweite Schritt beim Lederschuhe Pflegen, ist das Imprägnieren. Die Imprägnierung schützt Ihre Lederschuhe nicht nur vor Feuchtigkeit, sondern auch vor Öl oder der unglücklich verschütteten Tasse Kaffee Ihres Kollegen, so dass diese Flüssigkeiten nicht in das Leder einziehen und Flecken hinterlassen können. Zwar imprägniert und hydrophobiert bereits der Gerber das Leder für hochwertige Herrenschuhe, die Imprägnierung muss jedoch regelmäßig, d.h. etwa alle 14 Tage, bei täglichem Tragen, aufgefrischt werden.

Die richtige Lederschuhe Pflege ist ganz einfach

Möchten Sie final Ihre Lederschuhe pflegen, entscheiden Sie sich für ein farbloses Wachs oder eine gleichfarbige Schuhcreme, die Sie zunächst auftragen und dann möglichst ohne Rückstände herunterpolieren. Sollten Sie die Schicht nur auftragen ohne zu Polieren, erreichen Sie genau den gegensätzlichen Effekt, die aufgetragene Schicht wird Staub und Schmutz geradezu anziehen und binden. Übrigens: Bei Veloursleder erübrigt sich dieser letzte Schritt, da dieses durch seine gewollt unregelmäßige Oberfläche keiner Glanzschicht bedarf. Was diese Art des Leders zwar empfindlicher gegenüber Nässe macht, jedoch umso unempfindlicher gegen mögliche Kratzer. Nun wissen Sie, wie Sie Ihre Lederschuhe pflegen.